Dienstag, 11. März 2014

Die Nacht (Fragmente)

Die Nacht ist ein Freund
Sie verhüllt
Und keine Reflektion vermag
Den hellen Schein des Tages aufzudecken
Noch möge man mich nicht wecken
Lieber geruhsam bis zu seinem Ende
Mit anschmiegsamen Decken
In warme Tücher hüllen
Wo die Kälte des hellen Scheins
Jeden Gedanken raubt
Der toben will und da braust
Bis du mit deinem Kopf
Gegen offene Türen haust
Und sie verschlossen glaubst

Der Raum dahinter
Ist so leer wie der Verstand
Den kein Mensch gebraucht
Er bleibt der Realität so unverwandt
Da man den Rest der Welt verkannt

Mir ist so kalt
Dass ich die eigne Kälte spür
Die unbemerkt in meine Glieder kroch
In all dem Gewirr kreist sie nur
Um das erkaltete Selbst
Das nur noch das verlorene Gefühl
Trotz all dem Gewühl
Erwärmen wollt
Der Kältetod bleibt
Das angenehmste Ende allen Sterbens
Wo sterben brennen heißt
Und leben nicht vergebens sein soll

Anmerkung: brennen heißt leben, heißt sterben.
logo

Die Phiole des Homunkulus

"Gib nach dem löblichen Verlangen - Von vorn die Schöpfung anzufangen, - Zu raschem Wirken sei bereit! - Da regst du dich nach ewigen Normen, - Durch tausend abertausend Formen, - Und bis zum Menschen hast du Zeit."

Suche

 

"Immer ist Zeit gelassen"

Aktuelle Beiträge

Wirklichkeit und Möglichkeit
Die Möglichkeit will nicht, was die Wirklichkeit bietet. Sie...
Homunkulus - 16. Sep, 16:05
Dreischritt
Liebe ist Emanzipation. Emanzipation ist die Liebe...
Homunkulus - 12. Jan, 12:44
Nun teilt der gute Nikolaus die...
Nun teilt der gute Nikolaus die schönen Weihnachtsgaben...
Homunkulus - 18. Dez, 14:00
Zauberin im Dickicht
Dies Zauberinnen-Lächeln macht glauben: Aus Mund und...
Homunkulus - 4. Apr, 12:05
Soziologie
Ich bin die Ungleichheit und das System! Ich bin die...
Homunkulus - 26. Mär, 11:03

Archiv

März 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Twitter

Follow _Homunkulus_ on Twitter

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4033 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Credits

Web Counter-Modul


EPIGRAMME
ERZÄHLUNGEN UND DIALOGE
GEDICHTE
QUO VADIS, HOMUNKULUS
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren